Sonnenblumenhonig – Sommer aus dem Glas

Sonnenblumenhonig
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst. Erfahre jetzt mehr über uns.

Große Sonnenblumenfelder sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern liefern auch die Grundlage für den sommerlichen Sonnenblumenhonig. Sein blumiges und mild würziges Aroma macht ihn bei sehr vielen beliebt. Da Imker hierzulande lediglich begrenzt Sonnenblumenhonig ernten können, gilt er als Delikatesse und ist besonders pur oder als Brotaufstrich zu empfehlen. Erfahre in diesem Text alles Wissenswerte über Sonnenblumenhonig von einer Biologin.

So entsteht sortenreiner Sonnenblumenhonig

Sonnenblumenfeld

Honigbienen stellen Sonnenblumenhonig aus dem Nektar von Sonnenblumen her. Dieser darf seinen Namen nur tragen, wenn Nektar von anderen Pflanzen höchstens einen geringen Anteil bei der Honigproduktion ausmacht. Schließlich ist Sonnenblumenhonig ein sortenreiner Blütenhonig. Dazu müssen die Bienen allerdings genügend Sonnenblumen in der Nähe ihres Bienenstocks finden. Derart große Sonnenblumenfelder gibt es in Deutschland nur wenige. Deutscher Sonnenblumenhonig ist somit eher selten. Mehr Sonnenblumenhonig kommt unter anderem aus Frankreich, Bulgarien, Rumänien und der Ukraine.

Geschmack und Aussehen von Sonnenblumenhonig

Sonnenblumenhonig Farbe

Sonnenblumen blühen von Juni bis September. Dementsprechend sommerlich schmeckt Sonnenblumenhonig, der ein frisches, blumiges und leicht würziges Aroma aufweist. Der Geschmack ist aber nicht aufdringlich, sodass Sonnenblumenhonig bei vielen sehr gut ankommt. Farblich erinnert Sonnenblumenhonig ebenfalls an den Sommer. Von goldgelb bis orange reicht das Farbspektrum. Die Konsistenz von Sonnenblumenhonig ist fest bis cremig.

Daraus besteht Sonnenblumenhonig

Sonnenblumenhonig besteht hauptsächlich aus Fruchtzucker und Traubenzucker, die zusammen mit kleineren Anteilen weiterer Zuckerarten ungefähr 80 Prozent des Honigs ausmachen. Wie anderer Honig ist Sonnenblumenhonig also ein zuckerreiches Nahrungsmittel, das mit etwa 300 Kilokalorien pro 100 Gramm sehr gehaltvoll ist. Dabei ist der Traubenzuckeranteil ziemlich hoch, weshalb Sonnenblumenhonig schnell kristallisiert. Rührt der Imker diesen nach der Ernte nicht regelmäßig, können harte Kristalle entstehen. Außerdem enthält Sonnenblumenhonig neben knapp 18 Prozent Wasser geringe Mengen unter anderem an Vitaminen, Mineralstoffen, organischen Säuren, Proteinen und Phenolverbindungen.1, 2 Einige dieser Stoffe tragen zur antibakteriellen und antioxidativen Aktivität von Honig bei. Je mehr Phenolverbindungen beispielsweise enthalten sind, desto stärker ist diese Aktivität in der Regel. Aber auch andere Stoffe des Honigs wie etwa Säuren und Carotinoide spielen dabei eine Rolle. Sonnenblumenhonig liegt bezüglich der antioxidativen und antibakteriellen Aktivität insgesamt im oberen Mittelfeld im Vergleich zu anderen Honigen.1-3 Von Ernte zu Ernte und je nach Herkunft können sich die Zusammensetzung und die Eigenschaften von Sonnenblumenhonig jedoch unterscheiden.

Sonnenblumenhonig als Hausmittel

Bisher gibt es keine aussagekräftigen wissenschaftliche Studien zum Nutzen von Sonnenblumenhonig bei gesundheitlichen Beschwerden. Da Sonnenblumenhonig aber wie anderer Honig über antibakterielle und antioxidative Eigenschaften verfügt, kann sich die Anwendung von Sonnenblumenhonig bei Halsschmerzen, Husten und Zahnfleischentzündungen durchaus lohnen. Sinnvoller ist es allerdings, dafür regionalen Honig zu verwenden, der nicht so selten ist. Sonnenblumenhonig aus Deutschland kann dann allein dem Genuss dienen. Manch ein anderer Honig wie etwa Waldhonig kann womöglich sogar effektiver wirken. Die Anwendung von Honig als Hausmittel bei derartigen Beschwerden ist unabhängig von der Honigsorte gleich. Lassen Sie dazu einfach einen Löffel Honig langsam auf der Zunge zergehen. Direkt danach sollten Sie weder etwas trinken noch essen. Bei Bedarf können Sie das dreimal täglich wiederholen, jedoch nicht über einen zu langen Zeitraum. Dauern die Beschwerden an oder sind sie sehr stark, sollten Sie ohnehin einen Arzt aufsuchen.

Tipps zum Kauf von Sonnenblumenhonig

Nach Möglichkeit sollten Sie Sonnenblumenhonig kaufen, der von einem nahe gelegenen Sonnenblumenfeld abstammt. Denn so können Sie regionale Imker unterstützen. Leider ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass Sie keinen regionalen Sonnenblumenhonig finden. Möchten Sie dann nicht auf Sonnenblumenhonig verzichten, berücksichtigen Sie dennoch die Herkunft. Leckeren und hochwertigen Sonnenblumenhonig kann man hier bestellen. Zumindest aus weit entfernten Ländern wie China oder den USA sollte der Honig nicht kommen. Dort sind die Regelungen nicht so streng wie in der EU, sodass Pestizidrückstände, gentechnisch veränderte Pflanzen sowie Hitzebehandlungen des Honigs häufiger vorkommen. Überlegen Sie lieber, ob eine andere Honigsorte eines regionalen Imkers Ihre Erwartungen nicht auch erfüllen kann. Auf ein BIO-Siegel beim Kauf von Sonnenblumenhonig zu achten, ist ohnehin eine gute Idee. Dadurch fördern Sie zusätzlich die ökologische Landwirtschaft und somit letztlich den Natur- und Umweltschutz.

Fazit zu Sonnenblumenhonig

Sonnenblumenhonig bietet ein blumiges Geschmackserlebnis und kann auch optisch den Frühstückstisch aufwerten. Deutscher Sonnenblumenhonig ist eher selten und daher nicht überall zu finden. Meistens handelt es sich daher bei in Deutschland erhältlichem Sonnenblumenhonig um Importhonig. Deshalb sollten Sie beim Kauf auf die Herkunft und am besten zusätzlich auf ein Bio-Siegel achten. Möglicherweise kann Sonnenblumenhonig nicht nur als Delikatesse dienen, sondern ebenso als Hausmittel bei Beschwerden wie Halsschmerzen, Husten und Entzündungen der Mundhöhle. Allerdings ist eine Wirksamkeit speziell von Sonnenblumenhonig nicht in wissenschaftlichen Studien untersucht. Wer Honig als Hausmittel nutzen möchte, kann besser zu Honigen greifen, die aus der eigenen Region stammen und nicht so selten sind.

Quellenverzeichnis
1. Pauliuc et al. (2020) Antioxidant Activity, Total Phenolic Content, Individual Phenolics and Physicochemical Parameters Suitability for Romanian Honey Authentication. Foods 9 (3).
2. Sari et al. (2012) Biological activities and some physicochemical properties of sunflower honeys collected from the Thrace region of Turkey. Pakistan journal of biological sciences 15 (23): 1102-1110.
3. Kumar et al. (2010) Honey collected from different floras of Chandigarh Tricity: a comparative study involving physicochemical parameters and biochemical activities. Journal of dietary supplements 7 (4): 303-313.
Bildrechte

Die Bilder & Videos wurden selber produziert, außer folgende Inhalte:

Super8/Shutterstock.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here